6 TIPS ON HOW TO FEEL LESS SAD

Ⅰ. Schreib auf wie du dich fühlst

Egal ob in ein Tagebuch, auf kleine Zettel oder in die Notizen deines Handys. Schreiben ist oft einfacher, als auszusprechen wie man sich fühlt. Vielleicht kannst du in Zukunft ja sogar über das Geschriebene lächeln und dich freuen weil du die schlechte Phase überstanden hast.

Ⅱ. Erstelle eine Playlist mit deinen Lieblingssongs

Musik hilft immer. Egal ob etwas Trauriges oder Aufheiterndes, nachdem du dir deine Songs angehört und vielleicht sogar geweint hast, geht es dir auf jeden Fall besser.

Ⅲ. Lass deiner Kreativität freien Lauf

Während du die oben genannte Musik hörst, kannst du dir ja ein Blatt Papier schnappen und versuchen deine Gefühle malerisch auszudrücken. Natürlich gibt es noch hundert andere Möglichkeiten kreativ zu werden, hier gibt es wirklich keine Grenzen.

Ⅳ. Geh raus an die frische Luft

Die Natur beruhigt und macht den Kopf frei, außerdem hilft Bewegung auch präventiv gegen Kummer und Depressionen. Überleg dir eine Route, pack dir etwas zu trinken und vielleicht auch etwas zu essen ein und entdecke die Flora und Fauna deiner Nachbarschaft.

Ⅴ. Mach dir Pläne

Denk drüber nach was du die nächsten Wochen vorhast, möchtest du irgendwelche Projekte ins Leben rufen? Würdest du gerne mal wieder zum Frisör? Dann ab damit auf deinen Terminplaner! Kurz mal nicht über das Jetzt nachzudenken lenkt definitiv ab und wenn du die geplanten Dinge erledigt hast geht es dir definitiv besser.

Ⅵ. Sprich mit jemandem

Ich weiß es ist oft schwer seine Gefühle in Worte auszudrücken, aber wenn du jemanden kennst der dich versteht und dir gern zuhört, dann sprech dich aus. Es ist ein tolles Gefühl seine Sorgen zu teilen und vielleicht sogar einen Ratschlag zu erhalten. Freunde sind das beste Mittel gegen Kummer!